Herzlich Willkommen auf der Webseite des
Albert-Schweitzer-Kinderdorfes in Sachsen

auf dieser und den folgenden Seiten möchten wir Sie über die Aktivitäten des Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Sachsen e.V. informieren.

Kido

Das Albert-Schweitzer-Kinderdorf will Kindern ein neues Zuhause geben, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in ihrer Herkunftsfamilie aufwachsen können.

 

Bis zu sechs Kinder leben mit Kinderdorfeltern und deren leiblichen Kindern zusammen in einem Haus des Kinderdorfes und gestalten miteinander als Familie den Alltag. Außerdem bestehen familiennahe Wohngruppen, die bis zu sieben Kinder aufnehmen können.

 

In den Kinderdorffamilien und Wohngruppen arbeiten fest angestellte Pädagogen und Hauswirtschaftskräfte. In Sachsen unterhält der Träger sechs Kinderhäuser und eine Außenstelle. Ein siebtes Haus steht derzeit leer und muss renoviert werden.

 

Muttertag im Kinderdorf

Muttertag

Am 12. Mai ist Muttertag. Auch im Kinderdorf wird dieser Tag gefeiert. Denn die Dorfmütter sind ein wichtiger Anker für die Kinder, die aus verschiedenen Gründen nicht bei ihren Herkunftsfamilien aufwachsen können. „Aber jeder Muttertag verläuft anders“, sagt Silke Borrmann, die seit mehr als 20 Jahren Hausmutter im Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Sachsen e.V. ist. „Es kommt immer sehr auf die Persönlichkeiten der Kinder an. Manchmal gehen wir zusammen wandern, ab und an gibt es selbstgebackenen Kuchen und einmal haben die Kinder am Muttertag einen Baum gepflanzt.“ Eine ganz spezielle Überraschung hatten einmal Kinder für sie, die jetzt schon ausgezogen sind und auf eigenen Beinen stehen: Sie wussten, dass ihre Hausmutter auf das Lied „Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen“ steht und komponierten es kurzerhand um. „Das war so lustig“, erinnert sich Frau Borrmann. „Die Kinder hatten Stühle aufgestellt und wir stellten dann ein paar Szenen nach. Jeder spielte eine Rolle.“

Auch an die leiblichen Mütter wird am Muttertag gedacht. „Die Mütter, zu denen Kontakt besteht, bekommen ebenfalls oft ein kleines Geschenk von ihren Kindern – nur eben ein paar Tage später, je nach dem, wann der nächste Besuch stattfindet“, erklärt Frau Borrmann. Es gibt aber auch Kinder, die an diesem Ehrentag eher traurig sind. „Wir haben ja mitunter Schützlinge, die keinen Kontakt zu ihren Eltern haben oder deren Mütter verstorben sind“, sagt Frau Borrmann. „Da müssen wir natürlich besonders aufmerksam sein und an diesem Tag auch einmal trösten.“

Das zweite Kinderland Heft ist da.

Kinderland_02-2019_Sachsen

Im Heft finden Sie viele Informationen über unsere Arbeit in den Kinderdörfern und Familienwerken. Das Heft gibt es vier mal im Jahr und wird immer auf unserer Seite veröffentlicht. Sie können sich es aber auch kostenlos, im Papierformat, zuschicken lassen. Dann schreiben Sie uns eine email mit Ihren Kontaktdaten.

Die PDF Version steht hier zum Download.

Kinderland Heft

Wir suchen Verstärkung.

Aufbau

Wir suchen Sie zur Mitarbeit als unterstützende Hauswirtschaftskraft (m/w/d) mit einem Stellenumfang von 20,00 Stunden/ Woche für unserer Kinderdorffamilie in Dresden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt dann klicken Sie bitte den Link.

Stellenausschreibung

Wie alles anfing

Matthias Surek arbeitet als Erzieher in einer unserer Wohngruppen und erzählt wie alles anfing.

ASK-SN_F-INI_Wie_ich_hier_anfing_Surek.mp4

Wir haben noch freie Stellen in unseren KInderdorffamilien in Dresden.

https://www.kinderdorf-online.de/Stellenangebote/451/

Hands-On-Projekt der Rotary in unserem Kinderdorf in Steinbach

20190309_140129

Am 09.03.2019 gab es in unserem Kinderdorf in Steinbach ein reges Treiben. Der Rotary Club Dresden-Canaletto startete einen großen Einsatz in unserem Außengelände. Das Wetter hielt gut durch, abgesehen von ein paar kleineren Regenschauern. Es wurden Sträucher und Bäume zurückgeschnitten und fleißig Laub geharkt. Aber auch das Dach einer unserer Schuppen, was wirklich stark in Mitleidenschaft gezogen war, wurde neu eingedeckt. Unsere Kinder halfen fleißig dabei, die Äste und Zweige zur Seite zu räumen. Von 9 Uhr bis 15.30 Uhr wurde gewerkelt was das Zeug hält. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Pflanzen haben nun wieder Luft und Licht zum Wachsen und Gedeihen. Vielen Dank an die fleißigen Helfer und den wirklich absolut unkomplizierten Ablauf. Es war alles fantastisch organisiert – bis hin zu den Wiener Würstchen am Mittag. Ohne die Unterstützung der Rotarier wären wir niemals so vorangekommen.

Kinderdorf Kinderspielplatz Kind-Portrait

Helfen Sie mit …

Um den Kindern ein Zuhause geben zu können, ist viel nötig. Helfen Sie mit, unterstützen Sie uns bei der Arbeit. Jede Spende ist sehr Willkommen und wird dringend benötigt. mehr

DZI-Spendensiegel

DZI-Spendensiegel Dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Sachsen e.V. wurde das DZI-Spendensiegel zuerkannt